Pesto alla genovese

Pesto alla genovese

Basilikumpesto; ein Pesto mit viel Potenzial…

Pesto alla genovese

Spaghetti mit Pesto ist ein Standard-Menu bei mir. Es ist leicht und schmeckt immer wie beim Italiener. 

Nichts ist so schnell frisch gemacht wie ein Basilikumpesto.

Es kann auch problemlos auf Vorrat gemacht werden. Dabei sollte aber folgendes berücksichtigt werden:

  • Gläser müssen sauber gewaschen und mit intaktem Deckel sein
  • Parmesan erst untermischen, wenn das Pesto verwendet wird
  • Pesto muss stets mit Öl bedeckt sein
  • Pesto muss im Kühlschrank gelagert werden
  • Pesto sollte nicht mehr als 1 Monat im Kühlschrank gelagert werden
  • Wenn Pesto länger gelagert werden möchte, dass sollte es eingefroren werden

Das original Rezept findest Du hier.

Für das gewisse Etwas kann man im Pesto folgende Varianten probiert werden:

  • zusätzlich 1-2 EL Natur Joghurt untermischen
  • Walnüsse statt Pinienkerne benutzen
  • Kräuter wie Petersilie und Schnittlauch zum Basilikum mischen
  • Knoblauch / Knoblauchpaste beimischen
  • anderen Käse statt Parmesan verwenden

 

Viel Spass und en Guetä!

Zurück